Autowäsche im Winter?

Wir haben häufig gestellten Fragen zu diesem Thema gesammelt und natürlich beantwortet!


Viele Autobesitzer fragen sich, ob es möglich oder auch nötig ist, ihr Auto im Winter zu waschen. Wir räumen mit Mythen auf und beantworten hier die wichtigsten Fragen rund um das Thema. So viel vorab: Es kommt ganz auf Ihr individuelles Sauberkeitsempfinden an, aber Sie sollten unbedingt beachten, dass Scheinwerfer, Rücklichter und Kennzeichen jederzeit von Schmutz und Schnee befreit sind. Das erhöht Ihre Sicherheit und schützt Sie auch vor Bußgeldern, denn hier sind Strafen von bis zu 5.000 Euro möglich.

Sollte ich mein Auto im Winter waschen?

Moderne Autos sind durch etwaige Versiegelungen eigentlich gut geschützt. Dennoch ist es eine gute Idee, dem Auto auch im Winter von Zeit zu Zeit eine Wäsche zu gönnen. Die Mischung aus Salz und Feuchtigkeit auf den Straßen fördert die Rostbildung auf schon angegriffenem Lack, außerdem beeinträchtigen Schmutz und festklebender Schnee die Funktion von Sensoren und Kameras. Wenn Scheinwerfer, Scheiben oder Kennzeichen grob verschmutzt sind, kann es sogar teuer werden! Bußgelder von bis zu 5.000 Euro können verhängt werden. Stellen Sie also sicher, dass Sie immer gut sehen und gesehen werden.

Darf ich mein Auto bei Minusgraden waschen?

Generell ist es kein Problem, auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt das Auto zu waschen. Erst bei extremen Temperaturen ab ca. -10 Grad Celsius kann es gefährlich werden, wenn das warme Wasser der Waschanlage auf die eisige Karosserie trifft. Das ist durch die entstehenden Spannungen dann für geschädigten Lack oder nachlackierte Teile und Glas besonders gefährlich. Zudem können Türschlösser vereisen und Dichtungen einfrieren.

Wasche ich mein Auto besser in der Waschanlage oder zuhause?

Bei niedrigen Temperaturen ist es empfehlenswert, die Waschanlage der eigenen Garageneinfahrt vorzuziehen. Dort fließt nicht nur das verbrauchte Wasser ab, Ihr Auto wird auch soweit wie möglich getrocknet. Das sorgt zum einen dafür, dass Sie Ihre Einfahrt bei eintretendem Frost nicht versehentlich in eine Eisbahn verwandeln, und zum anderen minimieren Sie das Risiko, dass Ihre Türen oder die Kofferraumklappe zufrieren.

Was muss ich vor der Einfahrt in die Waschanlage beachten?

Meist gibt es Hinweisschilder bei der Einfahrt in die Waschanlage, dennoch sollten Sie einige Dinge im Winter besonders beachten. Befreien Sie vor dem Waschgang mit dem Hochdruckeiniger der Anlage unbedingt Ihr Auto von Schnee und Eis, denn bei festklebenden Resten kann die Bürste der Waschanlage sonst wie Schmirgelpapier fungieren und unschöne Kratzer produzieren. Desweiteren gilt: Schließen Sie Fenster und Türen, deaktivieren Sie den Regensensor, und sprühen Sie gegebenenfalls Türdichtungen mit einem Silikonspray oder mit Glycerin ein. Wenn Sie ein Auto ohne Schlüsselfernbedienung fahren, kleben Sie am besten die Türschlösser ab, damit kein Wasser eindringen kann.

Welches Waschprogramm ist empfehlenswert?

Im Allgemeinen ist auch im Winter ein günstiges Waschprogramm ausreichend. Bei extremem Winterwetter mit viel Streusalz auf den Straßen ist es empfehlenswert, ein Sonderprogramm mit Unterbodenwäsche auszuwählen, da sich dort der Schmutz besonders hartnäckig festsetzt.

Was sollte ich nach der Autowäsche beachten?

Damit Wasserrückstände nach der Wäsche nicht festfrieren, sollten Sie diese mit einem weichen Tuch abwischen. Insbesondere an Türen und Türrahmen sammelt sich gerne Restwasser, ebenso sollten Sie Scheibenwischer und Dichtungen trockenwischen. Türgummis und Fensterdichtungen können Sie mit einem Fettstift oder Glycerin pflegen. Das schützt auch vor dem Anfrieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit auch, um den Wischwasserbehälter zu überprüfen und füllen Sie ihn mit Winter-Scheibenreiniger.

Expertentipp: Treten Sie nach der Wäsche auf die Bremse, damit der Wasserfilm weg ist und die Bremswirkung nicht verringert wird! So schützen Sie die Bremsen auch vor Rostbildung.

Detaileinstellungen

Detaileinstellungen

Notwendig

Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Website erforderlich sind. Sie tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Details anzeigen

Wir nutzen den "Google Tag Manager", um die Google Analyse- und Marketing-Dienste in unsere Website einzubinden und zu verwalten.

Details verbergen

Analyse / Statistik

Wir erheben anonymisierte Daten für statistische und analytische Zwecke. Beispielsweise könnten wir so verstehen, ob Sie über die Google Suche oder einer anderen Website zu uns gekommen sind.

Details anzeigen

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited ("Google"), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Google Analytics verwendet so genannte "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies und die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Details verbergen

Marketing

Wir nutzen diese Cookies, vorwiegend Facebook und Google Analytics, um Ihnen massgeschneiderte Angebote anzuzeigen während Sie im Internet surfen. Damit dies funktioniert, teilen wir möglicherweise einige Ihrer Suchdaten mit Online Advertisern, wie z.B. Google Ads oder Facebook. Wir speichern einige Ihrer Einstellungen, um Ihnen personalisierte Inhalte, die Ihren Interessen entsprechen, bieten zu können. Beispielsweise Themengebiete, welche Sie bereits in unserem Magazin besucht haben.

Details anzeigen

Unsere Website nutzt zur Konversionsmessung das Besucheraktions-Pixel von Facebook, Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA ("Facebook").

So kann das Verhalten der Seitenbesucher nachverfolgt werden, nachdem diese durch Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf die Website des Anbieters weitergeleitet wurden. Dadurch können die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke ausgewertet werden und zukünftige Werbemaßnahmen optimiert werden.

Details verbergen
Verbergen